Merkblätter

MB_Jungvoegel_D_2012.pdf 172 KB
Strebel_2019_WVZ_2018_19_d_v1_small.pdf 2'714 KB
Vogeluhr1.pdf 189 KB
Vogeluhr2.pdf 593 KB
Zugkalender Abflug.pdf 57 KB
Zugkalender Anflug.pdf 170 KB

Der Steinkauz
Vogel des Jahres 2021     

Foto Martin Becker

Als typischer Vogel unser offenen Kulturlandschaft war er bis in die Mitte des letzten Jahrhunderts weit verbreitet. 

BirdLife Schweiz hat den Steinkauz zum Vogel des Jahres 2021 gekürt. Die kleine Eule steht wie kaum ein anderer Vogel für den Erfolg von Schutzmassnahmen, aber auch für mangelnden Einbezug der Biodiversität bei der Raumplanung. Als Botschafter für eine Ökologische Infrastruktur wird uns der Steinkauz durch das Jahr 2021 begleiten.  

Der Steinkauz ist ein wahrer Charakterkopf: Unter kräftigen Überaugenstreifen blicken gelbe Augen forsch über die Kulturlandschaft. Die nur 20 cm kleine Eule bevorzugt als Lebensraum strukturreiche, extensiv bewirtschaftete Hochstamm-Obstgärten, in dem sie ihre Beute – Mäuse, Insekten, Reptilien oder auch Regenwürmer – meist am Boden jagt. Wo sie noch vorkommt, ist sie ganzjährig im selben Revier anzutreffen. BirdLife Schweiz hat den Steinkauz nun zum Vogel des Jahres 2021 gekürt, auch um aufzuzeigen, weshalb es zwingend eine ökologischere Landwirtschaftspolitik und eine bessere Raumplanung braucht – nicht nur für den Fortbestand und die Förderung des Vogels des Jahres, sondern auch für den Schutz vieler weiterer Arten im Kulturland.

Weitere Infos zum Steinkauz herunterladen:

  • Der Steinkauz in der Schweiz
  • Brut im Obstgarten
  • Agrarpolitik und Raumplanung im Einklang mit der Natur

 Neuntöter

der Vogel des Jahres 2020
Bild: Patrick Donini
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Der Neuntöter ist «der» Botschafter für den Lebensraum Hecke in unserer Vogelwelt. Vor allem Hecken mit einem hohen Anteil an Dornsträuchern werden gern angenommen. Die spitzen Dornen nutzt er zum Aufspiessen von grossen Insekten, seiner bevorzugten Beute. Gleichzeitig bieten ihm Hecken Schutz für den Bau seines Nests und die sichere Aufzucht seiner Jungen. Aber auch in Bezug auf die Qualität der umliegenden Flächen stellt der Neuntöter gewissen Anforderungen. Am besten ist ein Mosaik aus blütenreichen Flächen mit hoher Insektendichte gepaart mit lückigen Bodenstellen und offener Vegetation, wo er die Insekten bequem vom Boden auflesen kann. Gewinnen sie Einblicke in seine spannende Lebensweise und erfahren sie welche Massnahmen im BirdLife-Projekt Obstgarten Farnsberg trotz landesweit negativer Trends zu einer starken Bestandszunahme des Neuntöters geführt haben. 

 

 

 

Kiebitz

der Vogel des Jahres 2019

    Foto: Michael Gerber

Der Kiebitz ist von BirdLife Schweiz zum Vogel des Jahres gewählt worden. Er kann nur dank einer besseren Zusammenarbeit von Landwirten und Naturschützenden in unserem Land noch überleben.

mehr erfahren

Film ansehen